Vom Kronenplatz zur Grünen Mitte

Projekte Ruit
Zurück zur ÜbersichtsseiteKontakt

SEG Ostfildern

Otto-Vatter-Straße

Vorher / Nachher

Die Otto-Vatter-Straße bildet den Abschluss der Grünen Mitte und den Übergang zum Rathausareal. Vor dem Umbau war die Straße geprägt von gestalterischen und funktionalen Mängeln: Vollständig asphaltiert mit einer Reihe von Straßenschäden und zu schmalen Parkplätzen, zu kleinen Baumbeeten und einem überalterten Baumbestand wirkte Sie als Barriere zwischen Grüner Mitte und Rathaus.

Ziel des Umbaus war, die in der Grünen Mitte entstandene Qualität in der Straße fortzuführen, die funktionalen Mängel zu beheben und einen gestalterischen Übergang zum Rathausareal zu schaffen. Dort kann sich mittelfistig die gestaltersiche Qualität durch eine Umgestaltung des Rathausareals fortsetzen.

Der Mittelteil der Staße wurde komplett gepflastert und barrierearm hergestellt. Er nimmt die Gestaltungsqualität der grünen Mitte auf und führt sie fort. Die Gehwege in der gesamten Straße wurden ebenfalls gepflastert. Die abgängigen Bäume wurden durch Neupflanzungen ersetzt, auch außerhalb des Mittelteils, wo vor dem Umbau keine Bäume vorhanden waren. Ein Behindertenparkplatz ist neu entstanden, ebenso Radbügel an verschiedenen Stellen. Die Parkierung wurde neu geordnet und die Parkplätze verbreitert.

SEG Ostfildern

Bushaltestelle und Parkplatz

Vorher / Nachher

Zwischen den bereits neu gestalteten Bereichen der Kreuzung Kirchheimer/Hedelfinger Straße und dem Zugang zur evangelischen Kirche, der zusammen mit der Grünen Mitte neu hergestellt wurde, lag bis Anfang 2019 mit der Bushaltestelle Ruit und dem kleinen öffentlichen Parkplatz ein Bereich, der sowohl technisch, als auch gestalterisch und funktional eine Reihe von Mängeln aufwies.

Verschiedene Beläge, teilweise in schlechtem Zustand, eine vollkommen veraltete Buswartehalle, beengte Verhältnisse auf dem Parkplatz sowie vor allem eine nicht barrierefreie Haltestelle – der Handlungsbedarf war offensichtlich.

Der Pflasterbelag der Kreuzung wurde über die Bushaltestelle und den Parkplatz bis zum Zugang zur Kirche fortgeführt und die Lücke in der Gestaltung damit geschlossen. Eine moderne Buswartehalle wurde errichtet und die Haltestelle barrierefrei umgebaut. Auf dem Parkplatz wurde durch eine geänderte Anordnung und Aufteilung der Stellplätze das Rangieren vereinfacht.

SEG Ostfildern

Kronenstraße

Vorher / Nachher

Der Kronenplatz liegt im Ortskern von Ruit. Außer bei wenigen, jährlichen Festen hatte der Platz lange keine Nutzung. Die Gestaltung war stark verbesserungswürdig, Aufenthaltsqualität kaum vorhanden. Die Kronenstraße schließt sich an den Kronenplatz an. Vom Charakter her überwiegend eine Wohnstraße, hat die Kronenstraße trotzdem Bedeutung für den Ortskern, da sich dort öffentliche Parkplätze befinden. Die Verkehrsprobleme waren erheblich: Durch beidseitiges Parken steht nur eine Fahrspur zu Verfügung, was ständig zu Problemen im Begegnungsverkehr führte. Verschärft wurde die Situation durch einen starken Durchgangsverkehr vom und in den Ortskern.

Im Jahr 2018 wurden Kronenplatz und Kronenstraße umfassend umgestaltet. Mit der Umgestaltung verbunden war ein geändertes Konzept für die Verkehrsführung in der Kronenstraße. Der Kronenplatz erhielt einen Pflasterbelag, der über die Kronenstraße hinweg geführt wurde. Damit ist die Straße heute optisch Teil des Platzes, was zu einer entsprechenden Reduzierung der Geschwindigkeit des Verkehrs führt. Durch eine Baumpflanzung und Sitzgelegenheiten lädt der Platz heute zum Verweilen ein.

Die Pflasterung des Kronenplatzes setzt sich in der Kronenstraße ein Stück weit fort. Die Gehwege wurden ebenfalls gepflastert und die Parkierung neu geordnet. Von Westen kommend wurde der Einmündungsbereich der Kronenstraße komplett neu geordnet. Aus dieser Richtung ist die Kronenstraße heute Sackgasse. Damit ist es gelungen, einen großen Teil des Durchgangsverkehrs heraus zu nehmen. Auf dem Kronenplatz in der Kronenstraße findet heute der Wochenmarkt statt.

SEG Ostfildern

Grüne Mitte

Vorher / Nachher

Die „Grüne Mitte“ , bis zur Umgestaltung eine Obstbaumwiese, liegt an zentraler Stelle in Ruit und verbindet den Bereich mit Rathaus und neuer Grundschule mit dem Ruiter Ortskern. Damit hat sie auch eine wichtige Erschließungsfunktion. Unmittelbar daran angrenzend befinden sich verschiedene Einrichtungen der Altenpflege und –betreuung, das denkmalgeschützte Pfarrhaus sowie die evangelische Kirche. Die ebenfalls angrenzende Justinus-Kerner Schule wurde 2015 durch die in unmittelbarer Nachbarschaft neu gebaute Grundschule ersetzt. Das Schulareal wird ab 2020 mit einem Wohnbauprojekt neu bebaut.

Die Grüne Mitte war über Jahrzehnte eine Obstbaumwiese ohne konkrete Nutzungen. In Teilbereichen war über die Jahre ein Wildwuchs an Büschen und Sträuchern entstanden, der das dahinter liegende, denkmalgeschützte Pfarrhaus, für viele eines der schönsten Gebäude in Ruit, verdeckte.

Beim Tag der Städtebauförderung 2015 wurden die Ruiter gefragt, was sie sich künftig von der Grünen Mitte wünschen. Dabei stellten sich mehrere Schwerpunkte heraus. Die Anlage eines Spielplatzes war einer der meist genannten Punkte. Der kleine Bachlauf, der bis dahin weitestgehend zugewachsen und trocken gefallen die Grüne Mitte durchquerte, sollte wieder erlebbar werden. Und schließlich war es der Bevölkerung auch wichtig, den Grundcharakter des Grünzugs als eine Obstbaumwiese zu erhalten .

Die Umgestaltung hat diese Ideen aufgegriffen. Der Zugang zur Kirche wurde komplett erneuert und bildet jetzt den Auftakt zur Grünen Mitte. Das Pfarrhaus ist heute weithin sichtbar. Davor liegt eine Anlage mit Sitzstufen, die auf keinen kleinen Platz führt, der für unterschiedlichste Veranstaltungen nutzbar ist. Ein großer Spielplatz wurde gebaut und das Wegenetz ergänzt. Der Bachlauf wurde führt wieder Wasser. Der größte Teil ist auch nach der Umgestaltung noch eine Obstbaumwiese, durch eine intensivere Pflege jetzt aber besser nutzbar als früher.

SEG Ostfildern

Kreuzung Ortsmitte

Der Umbau der Kreuzung Kirchheimer/Hedelfinger Straße in der Ruiter Ortsmitte hatte 2015 die Aufgabe, eine ganze von Problemen zu lösen. Die Kreuzung war bis dahin nur teilweise durch Ampeln geregelt. Der Verkehr aus der Hedelfinger Straße musste sich in die stark befahrene Kirchhemer Straße einfädeln.

Für Fußgänger stand nur eine Querung über die Kirchheimer Straße zur Verfügung. Die Folge waren Umwege oder gefährliche Überquerungen im fließenden Verkehr. Die Ladengeschäfte im Umfeld der Kreuzung lagen teilweise höher als die Straße. Diese Geschäfte waren nur an wenigen Stellen und unkomfortabel zu erreichen. Auf Straßenniveau stand stellenweise kein Gehweg zur Verfügung. Die Gestaltung der gesamten öffentlichen Flächen im Umfeld der Kreuzung war stark verbesserungswürdig.

Vorher / Nachher

Seit dem Umbau ist die Kreuzung vollständig über Ampeln geregelt. Ein zusätzlicher Fußgängerüberweg wurde geschaffen. Den Höhenunterschied zwischen der Straße und einem Teil der Geschäfte überwindet heute eine großzügige Treppenanlage. Auf dem Niveau der Straße entstand ein neuer Gehweg und die öffentlichen Flächen wurden durch Pflasterungen und Baumpflanzungen aufgewertet.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

SEG Ostfildern

Stadteingang West

Das erste Projekt, das im Rahmen des aktuellen Sanierungsgebiets in Ruit umgesetzt wurde, war 2013 die Umgestaltung des westlichen Stadteingangs. Ziel war es, den Eingang des Stadtteils baulich und gestalterisch klar zu definieren, die öffentlichen Flächen aufzuwerten und die Verkehrsflächen funktional zu verbessern. Ein weiteres Problem war die häufig überhöhte Geschwindigkeit des Verkehrs auf der kerzengeraden Stuttgarter Straße. Durch geeignete Maßnahmen sollte eine Reduzierung der Geschwindigkeit erreicht werden.

Im Rahmen der Umgestaltung wurden die beiden Bushaltestellen barrierefrei umgestaltet, mit zeitgemäßen Wartehallten ausgestattet und aus den Busbuchten auf die Fahrbahn verlegt. Neben der Komfortverbesserung für Fahrgäste und Buslinienbetreiber war dies auch eine erste Maßnahme zur Reduzierung der Geschwindigkeit.

Vorher / Nachher

Entlang der Straße sind öffentliche Parkplätze entstanden und der Straßenraum wurde durch Baumpflanzungen und Pflanzbeete aufgewertet. Gehwege und neue Parkplätze wurden gepflastert und diese Pflasterung in Richtung Ortsmitte bis zur Kepplerstraße weiter geführt. Wesentliche Maßnahme zur Geschwindigkeitsreduzierung war der Bau eines Minikreisverkehrs an der Kreuzung Stuttgarter Straße/Horbstraße/Herdweg.
Der Vergleich vorher – nachher macht die Veränderung deutlich.

SEG Ostfildern mbH
Schillerstraße 11
73760 Ostfildern